Archiv

Odenthal/Köln Urteil im Totschlags-Prozess

10 Jahre wegen Totschlags - so lautet das Urteil des Kölner Landgerichts im Fall des tödlichen Ehestreits von Odenthal-Blecher. Damit muss der 38-jährige Mann deutlich länger ins Gefängnis als von der Verteidigung gefordert. Sie war von maximal sechseinhalb Jahren ausgegangen.


Das Gericht ist mit seinem Urteil allerdings unter der Forderung der Staatsanwaltschaft geblieben: Sie wollte denn Mann elf Jahre hinter Gittern sehen. Neben der Haftstrafe muss der Verurteilte auch die Kosten der Nebenklage und die Bestattung seiner Frau übernehmen, so das Gericht.

 

Ende Januar wollte die 36-Jährige ihre Sachen aus dem gemeinsamen Haus in Odenthal-Blecher holen, da sie sich von dem Mann trennen wollte. Dabei überraschte sie der 38-Jährige. Es kam zum Streit, bei dem der Mann seine Frau geschlagen und gewürgt haben soll. Die Frau war später im Krankenhaus gestorben - wahrscheinlich an einem Hirnschlag aufgrund von Sauerstoffmangels. (10.08.2018)


Anzeige
Zur Startseite