Games

Schiebung! Neue Termine für "Metro Exodus", "Shenmue 3" und "S.T.A.L.K.E.R. 2"

Verspätungen sind für passionierte Gamer nichts Neues - jedes Jahr finden sich einer oder mehrere Kandidaten, die ihre Veröffentlichungs-Fahrpläne nicht einhalten können. Nachdem es so aussieht, als würde es das bereits mehrfach verschobene "Red Dead Redemption 2" diesen Oktober endlich in die Läden schaffen, sind zwei andere vermeintlich sichere Kandidaten für das Weihnachtsgeschäft auf einen unbestimmten Termin 2019 verschoben worden.

So müssen sich Fans der ukrainischen Shooter-Reihe "Metro" noch etwas länger gedulden. Gerade erst hat der neue Publisher THQ Nordic angekündigt, das postapokalyptische Action-Epos auf das erste Quartal des nächsten Jahres zu verschieben. Zur Erinnerung: Ursprünglich liegen die Publishing-Rechte für die auf den Romanen von Dmitri Gluchowski basierende Shooter-Reihe bei dem deutschen Hersteller Koch Media und dessen Tochterunternehmen Deep Silver. Die wurden jedoch beide vor einigen Wochen für rund 120 Millionen Euro von THQ Nordic übernommen. Kaum verwunderlich, dass alle sich noch in Entwicklung befindlichen Titel des Münchener Publishers - darunter auch "Dead Island 2" - aktuell auf dem Prüfstand des neuen Eigentümers stehen. Unter Umständen will man aber auch der harten Action-Konkurrenz aus dem Weg gehen: Ende des Jahres rückt nicht nur ein neues "Call of Duty", sondern vor allem Rockstars neues Cowboy-Adventure an. Eine Schlacht, die man unmöglich gewinnen kann.

mehr Bilder

Ein bisschen anders verhält es sich beim zweiten prominenten Verspätungs-Kandidaten: Das mithilfe von sechs Millionen Kickstarter-Dollar entwickelte "Shenmue 3" wird ein Liebhaber-Stück und steht damit quasi außer Konkurrenz. Trotzdem hat man sich jetzt entschieden, den Titel auf ein unbestimmtes Datum in 2019 zu verlegen. Ebenso wie "Metro: Exodus" entsteht auch die Fortsetzung von Segas fast 20 Jahre altem Dreamcast-Duo bei Deep Silver - und damit neuerdings auch THQ Nordic. Nicht unwahrscheinlich allerdings, dass Entwickler Ys Net damit auf das wenig schmeichelhafte Feedback zu seinen aktuellen Gameplay-Videos reagiert. Immerhin will man die zusätzliche Zeit laut offizieller Meldung nutzen, um "an der Qualität des Spiels zu arbeiten".

Noch wesentlich weiter von seiner Fertigstellung entfernt ist die Fortsetzung zum 2007-er Action-Hit "S.T.A.L.K.E.R.". Bereits beim ersten Teil wurden die ständigen Neu-Terminierungen zum Running-Gag. Bis vor Kurzem war nicht mal sicher, ob Sergiy Grygorovych und sein Team überhaupt einen zweiten Teil in Planung haben, aber nun macht man den Fans zumindest Hoffnung. Denn Grygorovych hat auf Facebook eine Website zu dem neuen Projekt verlinkt, Release-Termin gleich inklusive: 2021 soll es soweit sein. Wie man das Projekt zu finanzieren gedenkt und ob bereits ein Hersteller dahinter steht, wurde noch nicht verraten.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Ticketshop

Sicher Dir im Radio Berg Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite