Musik

ESC 2018: Sie wird als große Favoritin gehandelt

Die große Favoritin des diesjährigen Eurovision Song Contest kommt aus Israel: Geht es nach den Wettbüros, hat eine junge Frau namens Netta Barzilai aus Tel Aviv die besten Chancen, ESC-Siegerin 2018 zu werden. Nachdem ihr Wettbewerbssong "Toy" im Netz geleakt worden war, setzte sich die 25-Jährige an die Spitze der Wettquoten.

Vielleicht auch deshalb, weil sie ihren aus elektronischen Elementen, HipHop-Sounds und Rap-Passagen in Englisch und Hebräisch collagierten Beitrag als Teil der MeToo-Debatte begreift. Barzilei, die nicht dem gesellschaftlich vorgegebenen Körperbild einer ESC-Sängerin entspricht, will damit den Blick auf Frauen bei dem genormten Pop- und Schlagerwettbewerb hinterfragen.

mehr Bilder

Zudem möchte die Künstlerin, die bislang vor allem auf Hochzeiten in Tel Aviv spielte, mit dem von Doron Medalie geschriebenen Stück selbstbewussterweise unbedingt gewinnen: für ihr Land Israel, das in diesem Jahr den 70. Jahrestag seiner Gründung begeht. 1998 hatte zum 50. mit Dana International ebenfalls eine Israelin den ESC gewonnen.

Das Finale des diesjährigen ESC aus Lissabon wird am Samstag, 12. Mai, ab 21 Uhr, live im Ersten übertragen.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Berg - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Berg Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite