Mittwoch, 20.06.2018
17:30 Uhr


Nachrichten / Bergisches

Köln Tatverdächtiger soll biologische Waffen hergestellt haben

Der Tunesier, der Dienstagabend in Köln-Chorweiler verhaftet worden ist, steht in dringendem Verdacht, biologische Waffen hergestellt zu haben. Das hat die Generalbundesanwaltschaft jetzt bekannt gegeben.


http://www.radioberg.de/berg/rb/1505829/news/bergisches

Zusätzlich besteht der Anfangsverdacht, dass der 29-Jährige eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet habe.

 

Der 29-jährige Tunesier sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Er soll mit 1000 Rizinussamen und einer elektrischen Kaffeemühle Rizin hergestellt haben. Das hochgiftige Rizin ist bei der Wohnungsdurchsuchung in Chorweiler sichergestellt worden.

 

Ob der 29-Jährige mit dem Rizin einen islamistisch motivierten Anschlag geplant hatte, konnte laut Generalbundesanwaltschaft aber nicht abschließend geklärt werden. Anhaltspunkte, dass der Tunesier Mitglied einer terroristischen Vereinigung ist, bestehen nicht.
(14.06.2018)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Rösrath: Hauptstraße wird zur Einbahnstraße

    In Rösrath wird der Verkehr ab Montag auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Die Hauptstraße wird in Richtung Hoffnungsthal zur Einbahnstraße. Und das voraussichtlich bis Ende des Jahres.

  • Lindlar: Zukunftskonferenz

    Die Gemeinde Lindlar lädt ihre Einwohner zur "Zukunftskonferenz" ein. Im Rahmen der Gemeindeentwicklung "Lindlar 2035" sollen Vorschläge für gesellschaftliche Leitprojekte in den kommenden Jahren entstehen.

  • Rösrath: Besserer Schutz vor Starkregen in Forsbach

    Unwetter und Starkregen haben in diesem Jahr schon für große Schäden im Bergischen gesorgt. In Rösrath-Forsbach sorgt ein neues Bauwerk jetzt für einen besseren Schutz.

  • Bergneustadt: Jugendtreffpunkt kommt

    In Bergneustadt bekommen die Jugendlichen einen neuen Aufenthaltsort. Im Bereich der Sportanlage Stentenberg wird eine Multifunktionsfläche entstehen. Das hat der Bauausschuss beschlossen. Die Fläche soll hauptsächlich Treffpunkt für Kinder und Jugendliche werden.

  • Waldbröl: Sonderratssitzung wegen Steuer-Streit

    Der Streit um Steuererhöhungen in Waldbröl geht in die nächste, vielleicht entscheidende Runde. Nachdem der Rat die von der Verwaltung vorgeschlagenen Steuersätze Anfang des Monats erneut abgelehnt hatte, muss er am Mittwoch noch einmal darüber entscheiden.

  • Rhein-Berg: Dealer-Paar verurteilt

    Weil sie im Rheinisch-Bergischen Kreis Drogen verkauft haben, hat das Gladbacher Amtsgericht am Dienstag ein Paar aus Bergisch Gladbach verurteilt. Ein 35-jähriger Mann hat eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und zwei Monate bekommen. Seine 37-jährige Gehilfin muss eine Geldstrafe von 1.500 Euro bezahlen.

  • Leverkusen: Leno verlässt Bayer 04

    Der Wechsel von Torwart Bernd Leno vom Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen zum FC Arsenal in die englische Premier League ist perfekt. Bayer hat den Transfer Dienstagabend offiziell bestätigt, nachdem der 26-Jährige den Medizincheck erfolgreich absolviert hatte.

  • Wermelskirchen: Neuebau der Sekundarschule wird größer und teuerer

    Der Neubau der Sekundarschule in Wermelskirchen wird größer und teurer als geplant. Der Rat hat der Ausweitung des Projekts jetzt zugestimmt.

  • Wiehl: Bergische CDU tauscht sich über Sicherheitsthemen aus

    Führende Bergische CDU-Politiker haben sich in Wiehl ausführlich zum Thema Innere Sicherheit geäußert. NRW-Innenminister Reul und der Fraktionschef im Landtag Löttgen betonten bei dem Treffen am Montagabend die hohe politische Bedeutung des Themas.

  • Bergisch Gladbach: Jugendlicher mit geklautem Apothekenauto auf Spritztour erwischt

    Die Polizei hat in Köln einen 16-Jährigen aus Bergisch Gladbach auf einer Spritztour mit einem gestohlenen Apothekenauto gestoppt.

  • Radevormwald: Stadt soll Entwässerungskonzept planen

    Nach dem Starkregen, der Teile von Radevormwald Ende Mai unter Wasser gesetzt hat, reagiert die Stadt jetzt. Die Verwaltung soll ein nachhaltiges Entwässerungskonzept auf die Beine stellen. Das soll in Zukunft dazu beitragen, Überschwemmungen zu verhindern. Das hat der Bauausschuss beschlossen.

  • Gummersbach: 17-Jährige immer noch vermisst

    Die 17-jährige Kaya aus Gummersbach-Strombach ist immer noch vermisst. Die Jugendliche ist noch nicht wieder zu Hause aufgetaucht. Die Polizei im Oberbergischen sucht weiter nach dem Mädchen, auch wenn die Eltern inzwischen eine Mail vorliegen haben, die angeblich von ihrer Tochter stammen soll.


Stauschild

Melde uns Staus und Blitzer!
Hotline: 02207 / 701 666

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für das Bergische und NRW.

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Berg der letzten Zeit hier im Überblick!

Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen hier.

Anzeige
Zur Startseite