Archiv

Bergisches Land ÖPNV kostenlos?

Kostenloser ÖPNV - davon sind wir bei uns in der Region noch Jahrzehnte entfernt. Das glaubt der Verkehrsverbund Rhein-Sieg, zu dem der Oberbergische und Rheinisch-Bergische Kreis gehören. Grundsätzlich findet er die Idee aus der Bundesregierung aber gut.


Den öffentlichen Nahverkehr auf kostenlos umzustellen ist ein Mammut-Projekt und nicht kurzfristig machbar, sagt der VRS. Der Bahnverkehr sei schon jetzt an der Kapazitätsgrenze. Erst mal müssten zusätzliche S-Bahn-Gleise gebaut und die Bahnstrecken elektrifiziert werden. Denn Elektrobahnen sind schneller und weniger störanfällig, so der VRS. Außerdem müsse der Bund die Finanzierung sichern.

 

Das fordert auch die Wupsi. Wäre der ÖPNV kostenlos, würde ihr jährliches Minus von 4 auf 34 Millionen Euro steigen, sagt die Wupsi. Hinzu kämen noch Kosten für neue Bussen. Bei der OVAG würde das Minus um geschätzt weitere 12 Millionen Euro ansteigen. Grundsätzlich verfolgt man das Thema aber auch im Oberbergischen mit Interesse. (14.02.2018)


Anzeige
Zur Startseite